Erfahrungsbericht: SKS Shock Board (vorne) und Zefal No-Mud (hinten)

IMAG0374

Da die Wetterverhältnisse zur Zeit mehr als schlecht sind, ich aber trotzdem biken möchte, ohne anschließend von oben bis unten zugesaut zu sein, habe ich mir obengenannte Schutzbleche bestellt.
Die Kosten belaufen sich auf 12,99,- fürs SKS Shock Board und 14,90,- für den Zefal No-Mud.

Produktbilder:

IMAG0337 IMAG0340 IMAG0338

Bei einer ersten Testfahrt konnte ich beide nicht wirklich testen denn, es war von oben und unten sehr nass.

– Der No-Mud gefällt mir im Wesentlichen sehr gut, ist aber ein bisschen kurz und hinten deutlich zu schmal für Reifen mit 2,25 Zoll.
Die Idee hingegen, die hinter dem Schutzblech steckt ist genial und auch Preis und Qualität sind sehr gut.
Außerdem sind die Kabeldurchführungen für Umwerfer und Bremse ein ganzes Stück zu dünn im Durchmesser, sodass die Leitungen gequetscht werden. Da der Zefal aus Plastik ist, lässt sich das aber leicht mit Schleifpapier und einer Feile lösen.– Beim Shock Board waren geringfügige Anpassungen notwendig, ich musste die Klammer die die Halterung bildet mit Klebeband umwickeln, nur so ist ein stabiler Halt gewährleistet. Außerdem sitzt es etwas schief, was wohl an der Bremsleitung liegt.
Außerdem ist das Board für Reifen über 2 Zoll ungeeignet, es spritzt einfach der Seite vorbei. Wenn man mit höherer Geschwindigkeit in eine Kurve fährt werden die Schuhe nass, da das Board nicht weit genug nach unten reicht.

Bilder von der Testfahrt:

IMAG0376 IMAG0374 IMAG0373 IMAG0372 IMAG0371

– Den Marshguard (in der DIY Version) hatte ich auch mal vorn und hinten probiert, leider schützt er hinten viel zu wenig und vorne ist nicht genug Platz zwischen Reifen und Reba SL, sodass er ständig am Reifen geschliffen hat. Da der Marshguard aber auch die Staubdichtungen vor Schmodder schützt werde ich nochmal einen Versuch mit einem anderen Material versuchen.

IMAG0323 IMAG0324

Test Nummer 1

Test Nummer 2

Für diesen Test  bin ich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten über die Testrecke gefahren.

Comments
One Response to “Erfahrungsbericht: SKS Shock Board (vorne) und Zefal No-Mud (hinten)”
  1. rbt sagt:

    die erfahrung mit zu schmalen schutzblechen bei 2,xx “ reifen habe ich auch gerade gemacht. entweder man hat den zu bei den herstellern verschlafen, oder entsprechende Teile erfreuen sich keiner hohen akzeptanz beim kunden. schöner wirds ja nicht, wenn man auf jeder seite nochmal nen cm breiter macht …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • poisonnuke

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
  • The title of your home page You could put your verification ID in a comment Or, in its own meta tag Or, as one of your keywords Your content is here. The verification ID will NOT be detected if you put it here.
  • Navigation by WebRing.
    This site is a member of WebRing. Visit here.
  • Gelistet bei

%d Bloggern gefällt das: