REW Workshop (Part 2)

  • KAPITEL 2 (richtige Skalierung und Auswertung der Messungen)
    Bassbereich / Moden / Nachhallzeiten / FrequenzgangNachdem dafür gesorgt wurde, dass die Monitorboxen symmetrisch zu den Seitenwänden aufgestellt wurden, ist der nächste Schritt für einen linearen und nachhallfreien Frequenzgang im Bassbereich zu sorgen.
    Der Frequenzgang wird automatisch linearer wenn man die Nachhallzeiten (Raummoden) mit bassabsorbierenden Maßnahmen verkürzt. (z.b. Superchunks, Basstraps, Helmholtzresonatore etc)Mindestens genauso wichtig ist auch die Aufstellung des Abhördreiecks im Raum(nähere Infos im FAQ Thread)Eine Frequenz sollten nach 300ms mindestens um 60db abgeklungen sein was im Bassbereich am schwierigsten zu erreichen ist da eine menge „Kraft“ erforderlich ist um die energiereiche Basswelle daran zu hindern ungebremst von Wänden reflektiert zu werden.

    2 Sekunden lange hörbare Nachhallzeiten sind keine Seltenheit in unbehandelten Räumen.
    Wasserfalldiagramm

    Das Wasserfalldiagramm ist eine der besten Möglichkeiten Frequenzgang und Nachhallzeiten schnell auf einen Blick darzustellen um sich ein solides Bild über die Probleme im Bassbereich machen zu können.

    Erzeugung eines korrekt skalierten Wasserfalldiagramms zur Bassbereichsbeurteilung.

    https://i1.wp.com/recording.de/uploads/newbb/997e40f4f75d5088fd2357d56d4b30ca.jpg

    Schritt 1:

    Auf „Waterfall“ klicken

  • Schritt 2:
    Auf „Generate“ klicken
    Schritt 3:Mit dem klicken auf „Freq. Axis“ wechselt man zwischen linearer undlogarithmischer Darstellung des Frequenzverlaufes. Bitte hier dielogarithmische Darstellung wählen denn diese repräsentiert wie dasmenschliche Ohr Tönhöhen wahrnimmt und die Ereignisse im Bassbereich

    sind so viel besser zu beurteilen.
    Schritt 4:

    Mit klick auf „Limits“ grenzt man den Frequenz- und Dynamikbereich ein den man betrachten will.

    Uns interessiert nur der Bassbereich zwischen 20 und 300hz was man mit „Left“ und „Right“ eingrenzt.

    https://i1.wp.com/recording.de/uploads/newbb/dd1a4cbf904f5d6cfec08a7bf3d7b3b3.jpg

    Es heißt ja der Nachhall soll spätestens nach 300ms um 60db abgeklungen

    sein also interessiert uns nur ein Dynamikumpfang von 60db.

    Bei „Top“ wird der höchste Pegel eingetragen der zwischen 20 und 300hz

    grafisch zu sehen ist. Dabei muss das nicht auf 1db genau sein. Auf 5db runden reicht aus.

    Bei „Buttom“ wird die Differenz vom „Top“-Wert abzüglich 60 db eingetragen.

    Also wenn der höchste Wert bei „Top“ 100db ist, dann muss bei „Bottom“ 40db

    stehen denn 100db(Top) -40db(Bottom )=60db Dynamikumpfang der uns zur

    Beurteilung interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • poisonnuke

  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
  • The title of your home page You could put your verification ID in a comment Or, in its own meta tag Or, as one of your keywords Your content is here. The verification ID will NOT be detected if you put it here.
  • Navigation by WebRing.
    This site is a member of WebRing. Visit here.
  • Gelistet bei

%d Bloggern gefällt das: